Gesund in der Annahmestelle

Gutes, gesundes Essen ist der Treibstoff, der unseren Körper am Laufen hält. Wer nicht gut isst, der ist oft schlapp und müde. Dabei ist gesundes Essen weder kompliziert noch teuer. Im Gegenteil: Wer sein Essen zuhause vorbereitet statt in der Mittagspause Fastfood zu kaufen, spart Geld. Entdecken Sie auf dieser Seite einfache, gesunde Rezepte, die sich leicht vorbereiten lassen und Ihre Energiespeicher in der Mittagspause schnell wieder auffüllen! Guten Appetit!

Zutaten:

• Weißkohl
• 4 rote Zwiebeln
• 2-3 Paprika
• Kümmel (ganz)
• 1 Teelöffel Pfeffer
• Salz
• 8 Esslöffel Zucker
• 5 Esslöffel Essig (25 %)
• Ca. 600 ml Wasser

Zubereitung:

Kraut, Zwiebeln und Paprika dünn in eine große Schüssel hobeln. Dabei Schicht für Schicht großzügig salzen und je nach Geschmack mit Kümmel bestreuen.
Am Ende mit der Hand nochmal gut durchkneten und eine Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag die Krautmischung gut ausdrücken, um das „gezogene“ Wasser zu entfernen. Dann Zucker dazugeben, während die Masse einige Male durchgemischt wird. Essig, Wasser und Pfeffer darüber geben und nochmal gut durchmischen. 4 bis 5 Mal (ca. alle 10 Minuten) nochmal durchmischen, abschmecken und abschließend in Kühlschrank stellen.
Der Salat hält sich im Einweckglas frisch und knackig bis zu 2 Wochen.

Guten Appetit!


Zutaten für 2 Portionen:

• 300 g Zucchini, in Würfel geschnitten
• 2 EL Butter oder Olivenöl
• 1 Dose Mais
• 4 Tomaten, gewaschen und fein gewürfelt
• 1/2 Zwiebel fein gewürfelt
• 1 Knoblauchzehe, gehackt
• 1 TL Tomatenkonzentrat/Tomatenmark
• 1/4 Tasse Fetakäse
• Koriander
• 1 TL Gemüsebrühe
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse und Käse fein würfeln.
In einem Topf mit Deckel die Zwiebel in Butter oder Olivenöl anbraten. Nach 3 Minuten fügen Sie Tomaten, Tomatenmark, Salz und Pfeffer sowie den Mais hinzu. Lassen Sie das Ganze bei schwacher Hitze etwa 4 Minuten braten.
Dann fügen Sie die Zucchini und den Koriander hinzu. Acht Minuten lang, oder bis die Zucchini weich ist, kochen. Vom Herd nehmen. Zum Schluss mit Feta-Käse bestreuen.

Guten Appetit!


Zutaten: • 4 Rote Bete, am besten vorgekocht
• 1 Apfel groß (Boskop)
• 2 Limetten
• 1 TL Ingwer, gerieben
• 1 EL Honig
• 200 ml Apfelsaft
• 300 ml Wasser

Zubereitung:

Rote Bete grob würfeln. Apfel schälen, entkernen und grob würfeln. Limetten heiß waschen, trocken tupfen, Schale abreiben und Saft auspressen.
Rote Bete, Apfel, Limettenabrieb und -saft mit Ingwer, Apfelsaft und Wasser in einem Standmixer auf höchster Stufe fein pürieren. Alle Zutaten mit 300 ml Wasser fein mixen.

Lassen Sie es sich schmecken!

nach oben